Der Hambacher Forst hat seit den heutigen Morgenstunden gute Aussichten auf Bestandssicherung. Der Grund: Geologen von RWE haben unter dem Reichstagsgelände enorme Braunkohlevorkommen entdeckt und als lukrativere Ressource eingestuft als den derzeitigen Tagebau zwischen Elsdorf und Niederzier.

Braunkohle, Bundestag, RWE, Hambacher Forst

Unterirdische Quelle zweifelhafter Energie-Ressourcen: Der Bundestag

Dr. Lars Kulik, Vorstandsmitglied Ressort Braunkohle (CTO) der RWE Power AG, bestätigte gegenüber DER ZEITSPIEGEL, dass bereits über die Umsiedlung von Abgeordneten des Bundestages beraten werde, verwies aber auf die Problematik ob der Auswahl einer geeigneten Endlagerstätte.