Brexit: Queen beantragt deutsche Staatsbürgerschaft

Unruhe auf der Insel: Kehrt das Haus Windsor Großbritannien im Falle des Brexit den Rücken?

Insiderquellen zufolge soll Queen Elisabeth II. am 24. Juli für sich und sämtliche Angehörigen ihrer Familie die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt haben – dem Tag der Ernennung von Boris Johnson zum Premierminister des Vereinigten Königreichs. Laut Sprecher der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in London werde derzeit „der Staatsbürgerschaftsantrag einer namhaften Person und derer Angehörigen“ überprüft. Weitere Details seien aus Gründen des Datenschutzes nicht zu nennen.

Kritik kam trotz noch unbestätigter Richtigkeit der Meldung bereits von der britischen Boulevardpresse und aus weiten Teilen der Bevölkerung sowie von Boris Johnson. Aufgrund der deutschen Abstammung der britischen Adelsfamilie wird „The Battenbergs“ empfohlen, sich doch „Heim ins Reich“ oder „Back to the Kraut’s“ zu scheren.

Ein DER ZEITSPIEGEL zugespieltes Foto, auf welchem Queen Elisabeth II. beim Verlassen der deutschen Botschaft in London zu sehen sein soll, weckt inzwischen internationale Zweifel am Wahrheitsgehalt der – sollte sie sich als wahr herausstellen – sensationellen Nachricht:

Brexit: Queen beantragt deutsche Staatsbürgerschaft – Satire, oder?
Bezweifelte Authentizität: Fotografie von Queen Elisabeth II. beim Verlassen der deutschen Botschaft in London

Skeptiker vermuten hinter der Meldung eine politisch motivierte Falschinformation, ja gar einen politischen Sabotageakt zum Zwecke der Destabilisierung des Anti-Brexit-Lagers auf Grundlage der Schaffung einer anti-deutschen Haltung gegenüber dem Königshaus, denn vor allem Deutschland gilt britischen EU-Kritikern als ungeliebter „Strippenzieher“ der europäischen Gemeinschaft.

« »

Schreibe einen Kommentar