Die anwaltliche Abmahnung wegen Urheberrechts- bzw. Lizenzverletzung ist vom Tisch, einem Vergleichsangebot in Höhe von 250 € (anstatt 524 €) wurde entsprochen, der Betrag nunmehr überwiesen.

An dieser Stelle sei all jenen gedankt, welche DER ZEITSPIEGEL Ihre Solidarität und Ihr Dabei-Sein bekundeten und Ihren Adrenalinspiegel mit dem unsrigen synchronisierten.

Ein ganz besonderer Dank sei all jenen gewidmet, welche da nicht zögerten, im Falle eines Falles bare Münze klingen zu lassen, um diesem (noch) kleinen "Nachrichtenjournal" unter die Arme zu greifen. Es war ein wunderbares Gefühl zu erfahren und zu wissen, nicht allein zu sein!!!

Ab Mitte/Ende nächster Woche geht es wieder weiter mit Satire und gewohntem Genörgel – worauf ich mich ganz persönlich sehr freue!

Liebe Grüße

Der, wo schreibt

P. S.: Die bösen Russen haben einen Journalisten umgebracht, der einen Tag später auf einer Pressekonferenz erklärte, der Vorgang diente der Entlarvung von Anschlagsplänen des russischen Geheimdienstes. Die Verurteilung Russlands folgte natürlich auf dem Fuße der nicht abgefeuerten Kugel und den Aussagen von... Zeugen.

Ich weiß nicht, wie Sie darüber denken, aber ich habe selten so einen hanebüch' zusammengekackten Scheiß gehört (und diese notwendig niedere, unwürdige, fäkale Ausdrucksweise widert mich an) und frage mich mittlerweile, warum Russland nicht von sich aus die WM absagt (welche doch von nicht wenigen bei jeder sich bietenden Gelegenheit boykottiert sein möchte) um in den Stadien – wie vermutet und bis dato westlichen Kameras verborgen – unliebsame Politiker und Journalisten zusammenzutreiben, und sie auf einem skorpionverseuchten Minenfeld darum kämpfen zu lassen, einen Sack faulender Ziegenhoden an einer Horde ausgehungerter Wölfe vorbei in den Torraum des gegnerischen Teams zu befördern. Unzureichende Spielerleistung bedürfte daraufhin auch keiner ausführlichen Analyse mehr.