Datenschutzerklärung

Der Betreiber und die Autoren von DER ZEITSPIEGEL

Verantwortlich im Sinne des Presserechts nach § 5 des Telemediengesetzes:
Falko Knizia
Im Stegen 2
79241 Ihringen

Telefon: 07668 / 95 22 488
E-Mail: redaktion(at)der-zeitspiegel.de

legen bei allem Satiretreiben und schon weit vor der DSGVO einen hohen Wert auf den Schutz Ihrer persönlicher Daten. Auf dieser Website behandeln wir Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und schon länger entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften – und dieser Datenschutzerklärung.


Das Wichtigste zuerst: DER ZEITSPIEGEL nutzt keinerlei Tools und Cookies zum Zwecke der Identifikation der Seitennutzer (Besucher) und/oder der Analyse des Nutzerverhaltens.

Auf der Website https://www.cookieserve.com haben Sie die Möglichkeit die Adresse dieser Website (aber auch anderer Websites) in eine Sucheingabemaske einzugeben. Nach einem Klick auf „Find Cookies“ untersucht das Online-Tool die betreffende Website und zeigt die dort zum Einsatz kommenden Cookies an.


Die Nutzung, sprich das Lesen von Beiträgen von und auf DER ZEITSPIEGEL ist jederzeit ohne Angabe von persönlichen Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (z. B. Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies stets auf freiwilliger Basis, und zumeist zum Zwecke des Kommentierens via des von uns genutzten Kommentarsystems von Disqus. Diese Daten – auf welche wir als Administratoren via DISQUS Zugriff haben – werden unsererseits nicht an Dritte weitergegeben. Zumindest hat uns noch kein Angebot erreicht, welches uns angemessen und ausreichend erschien, Ihre Rechte über den Haufen zu werfen und unseren LearJet mit Schnauze Richtung Karibik auf dem Rollfeld volltanken zu lassen und uns mit einer beißenden Kerosinwolke auf Nimmerwiedersehen von Ihnen und allen anderen zu verabschieden und in einem sonneverwöhnten Land ohne Auslieferungsvertrag, in dem Milch und Honig und Bier und Leberwurstsaft fließen, niederzulassen und das mittels des Verkaufs Ihrer persönlichen Daten erworbene Kapital wonnevoll bis zum Verlust der Muttersprache zu verjubeln. Sollte es soweit sein, dann werden wir allerdings von einer „Datenpanne“ sprechen, und nicht von Datenweitergabe.

Wir weisen darüber hinaus und aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz von Daten – z. B. von E-Mails – vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich – nicht einmal der Bundesregierung, welche ihr internes Netzwerk nicht vor dem Zugriff einer nerdigen Kindergartengruppe oder den „Freunden“ von der NSA zu schützen vermag.

 

Cookies

Internetseiten, bzw. genutzte Statistik-, Analyse-, Werbe- und Trackings-Tools verwenden sogenannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an, sondern kleine Textdateien. Von Analyse- und Statistik-Tools verwendete Cookies können allerdings auch Ihre IP-Adresse, Ihren Browserverlauf (besuchte Websites) und Ihre Verweildauer, Ihre Geolokation und vieles mehr speichern. DER ZEITSPIEGEL nutzt keinerlei derartigen Werkzeuge und Cookies.

Im Falle der Anzeige der Kommentarsektion des von uns genutzten Anbieters DISQUS wird Cookie gesetzt und speichert, dass die Kommentare angezeigt werden. Im Falle des Log-Ins oder Log-Outs wird ebenfalls ein Cookie gesetzt, welches diesen Status festhält. Mehr dazu im Bereich „DISQUS“.

 

Session-Cookies

Abgesehen von dem Fall der Nutzung des Kommentarsystems von DISQUS sind die von DER ZEITSPIEGEL verwendeten, bzw. ohne Zutun zustandekommenden und eingesetzten Cookies so genannte „Session-Cookies“. In der Regel speichert ein solcher Session-Cookie keine Hinweise ob der Identität des Nutzers, sondern lediglich einen Sitzungsstempel, bzw. eine Session-ID (in Form einer kleinen Textdatei). Von Seiten Ihres Browsers (in Interaktion mit der Website, bzw. dem Webserver) werden darin z. B. Anmelde-Informationen gespeichert. Innerhalb einer Browsersitzung (Session) wird diese Session-ID stetig aktualisiert und abgerufen – und Sie müssen sich nicht bei jedem Seitenaufruf nochmals anmelden.

Ein Session-Cookie wird gelöscht, sobald der Nutzer den Browser schließt. Dies zumeist allerdings nur dann, ist der Browser automatisch oder manuell dahingehend eingestellt, beim Beenden einer Browsersitzung (des Programms) gespeicherte Cookies zu löschen.

Auf DER ZEITSPIEGEL werden Sie kurz nach Öffnen der Website via Einblendung auf die verwendeten, bzw. eben nicht verwendeten Cookies hingewiesen. Hierunter befinden sich keine zustimmungspflichtigen Cookies, weshalb wir unseren Zustimmungs-Button mit „Fortfahren“ beschriftet haben, und nicht mit „Akzeptieren„. Ein Klick auf „Fortfahren“ bewirkt das Speichern eines Cookies, der Ihre Klick-Reaktion speichert. Dies aus dem Grunde, damit der Cookie-Hinweis nicht auf jeder neu aufgerufenen Seite von DER ZEITSPIEGEL erneut auftaucht:
cookie_notice_accepted:“true“ (oder nicht gesetzt)

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen. Auch lässt sich das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website geringfügig eingeschränkt sein.

TIPP: Zumeist finden sich diese Einstellungsmöglichkeiten unter dem Menüpunkt „Einstellungen“ Ihres Browsers und dort unter „Sicherheit & Datenschutz“.

Wenn Sie sich zum Zwecke der Kommentierung via des von uns verwendeten Disqus-Kommentarsystems (s. u.) anmelden, werden einige Cookies eingerichtet, um Ihre Anmeldeinformationen und Anzeigeoptionen zu speichern. Anmelde-Cookies verfallen nach zwei Tagen und Cookies für die Anzeigeoptionen nach einem Jahr (wenn Sie diese nicht früher manuell löschen). Falls Sie bei der Anmeldung „Angemeldet bleiben“ auswählen, wird Ihre Anmeldung zwei Wochen lang aufrechterhalten. Mit der Abmeldung aus Ihrem Konto werden die Anmelde-Cookies gelöscht.

 

Der User-Agent Ihres Browsers…

…sendet übrigens einen sogenannten UA-Header, der dem Netzwerkprotokol (serverseitig) erlaubt Ihren Browser, Ihr Betriebssystem sowie den Gerätetyp Ihres Rechners (Desktop-Computer, Tablet, Smartphone) zu erkennen. Dies wird z. B. dann für eine Website wichtig, soll diese nach Fenstergröße oder auch nach Browsertyp gesondert angezeigt werden. Gespeichert wird derartiges dann auf Seiten der Server-Log-Files. Mehr zu letzteren weiter unten.

 

TIPP: Löschen Sie regelmäßig Ihren Browserverlauf und gespeicherte Cookies und Formulardaten!

Es gibt Menschen, welche seit Jahren im Internet herumsurfen, und nicht einmal auf die Idee kamen, ihren Browser-Cache und gespeicherte Cookies zu löschen: Ein Eldorado für Datenfischer. Und da braucht man dann auch nicht mehr mit dem Finger auf jene zeigen, die sich diese Nachlässigkeit zunutze machen und ihnen im Zweifel auf den Tag genau aufzeigen können, welche Seiten und Inhalte Sie wann aufgerufen und wie lange Sie diese betrachtet haben oder auf welche Werbung sie zu welcher Jahres- und Tageszeit reagierten oder nicht. Im Augenblick erscheint es uns übrigens sehr befremdlich, dass Sie vor dem Besuch unserer Seiten erst einen Pornoanbieter und dann einen Metzger aufgerufen haben, Sie kleiner schmutziger Schlingel Sie!

Sie wollen nicht zu oben erwähnten Ignoranten gehören? Dann kümmern Sie sich gefälligst um Ihre Privatsphäre und den Schutz Ihrer Daten, anstatt sich Ihre Interessen und Neigungen, Ihr Konsumverhalten und letztlich Ihre Persönlichkeit auslesen zu lassen – auch wenn Sie der Meinung sind, Sie hätten „nichts zu verbergen„.

Browserdaten lassen sich problemlos löschen!Auch gestattet z. B. Firefox das automatische Löschen gespeicherter Daten und Cookies nach Beenden des Programms (der Browser-Session (siehe Session-Cookies). Die folgenden Links geben Ihnen eine Anleitung zur Hand, wie Sie bei Ihrem Browser Daten und Cookies löschen können:

 

Server-Log-Files

Der Provider (Domain- und Host-Anbieter) der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser (siehe User-Agent Header) automatisch an uns übermittelt, die wir uns aber nicht anschauen, weil Sie uns schlicht und ergreifend einen Scheißdreck interessieren. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Stationäres oder mobiles Betriebssystem (Computer/Laptop/Notebook oder Tablet oder Smartphone)
  • Referrer URL (von welcher Website aus Sie auf unserer Site gelandet sind)
  • Hostname des zugreifenden Rechners (z. B. Internet-Provider (IP) oder Netzwerkname)
  • Uhrzeit der Serveranfrage (des Seitenaufrufs)
  • Zeitpunkt Ihres letzten Zahnarztbesuches… und Ihr Kühlschrank meldet übrigens schon seit 2 Tagen, dass die Milch aus is‘. Tun Sie was, der entwickelt sonst Ticks.

Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Frische Unterwäsche könnten Sie sich aber schon mal wieder anziehen, anstatt dauernd Bodylotion und Parfums nachzuordern und ständig den DHL-Boten zu tracken.

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen, denn das ist eine Menge Aufwand und wir sind stinkfaul und sitzen lieber ungewaschen und volltrunken vergnügt in der Sonne als vor dem Rechner. Wir behalten uns allerdings vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, liegen uns z. B. konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige oder uns ganz persönlich störende Nutzung vor, oder beginnen Sie uns aus irgendwelchen Gründen höllisch auf den Senkel zu gehen.

 

Kontaktformular/E-Mail

Sofern Sie uns per Kontaktformular oder via E-Mail Anfragen zukommen lassen, werden Ihre E-Mail-Adresse, Ihre Nachricht und – sofern innerhalb der E-Mail angegeben – weitere Informationen gespeichert. Die Speicherung erfolgt zum Zweck der Beantwortung der Anfrage und wird für den Fall von Anschlussfragen quasi automatisch im Adressbuch unseres Mailprogramms gespeichert. Diese Daten geben wir unter keinen Umständen weiter, und wir löschen Sie, wenn wir die Schnauze voll von Ihnen haben oder einfach eine Weile nichts mehr von Ihnen hören, Sie treulose Tomate.

 

Statistik- und Analyse-Tools

Diese Seite nutzt keine identifizierende und/oder analysierende Statistik- und Analyse-Tools wie z. B. Google Analytics oder Piwik/Matomo. Auch sind keine Statistik-Pixel der Social-Media-Industrie oder Werbeanbieter eingebunden. Hätten wir derlei Tools und somit Cookies in Aktion, so könnten wir:

  • Ihren Besuch mit Ihrer IP-Adresse in Verbindung setzen
  • erfahren, auf welchen Internetseiten Sie vor dem Besuch der unseren verweilten (räusper) und wie lange Sie dort verweilten
  • erfahren, wo sich Ihr momentaner geografischer Aufenthaltsort befindet – und wo Sie vorher waren
  • und – sind Sie bei all Ihren Internetaktivitäten auch beständig bei Facebook, Instragram, Twitter, Amazon oder Google eingeloggt – weit weit mehr erfahren.

 

DISQUS oder Registrierung auf dieser Website

Sie können sich auf unserer Website zum Zwecke der Nutzung der Kommentarfunktion bei DISQUS registrieren. Unsererseits betten wir DISQUS mit seinen Funktionen lediglich in unsere Website ein, wobei wir als Administratoren des Kommentarbereiches Kommentare verändern, löschen oder Kommentatoren sperren können. Auch sind uns die E-Mail-Adressen der Nutzer ersichtlich.

Disqus ist praktisch und bietet uns eine erhöhte Form des Schutzes vor SPAM und Kommentator*innen einen websiteübergreifenden Kommentarkomfort. Allerdings ist DISQUS auch eine Drecksau unter den Datenfischern und speichert nebst der Kommentare auch IP-Adresse, Zeitpunkt des Kommentars und die Web-Adresse des Kommentars, und arbeitet zudem mit Werbeanbietern zusammen, womit ebenfalls Cookies zur Darstellung von Werbung genutzt und auf dem Computer des Nutzers gespeichert werden könnten.

Nutzer des DISQUS-Kommentarsystems treten im Falle einer Registrierung – wir gestatten allerdings auch Kommentare als Gast – in eine unmittelbare Vertragsbeziehung zu und mit DISQUS. DISQUS ist auch Ansprechpartner für eine etwaige Löschung der Daten der Nutzer.

DISQUS: Speicherung der IP Adresse

Die Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen, Hetze oder unerwünschten Werbe-Linksetzungen gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Speicherung weiterer Daten durch DISQUS

Disqus kann Informationen über Sie sammeln, wenn Sie sich für den Service registrieren und diesen nutzen. Solche Informationen können „persönlich identifizierbare Informationen“ beinhalten, d. h. Informationen, die Sie als Einzelperson identifizieren. Solche Informationen können

  • Ihren Namen,
  • Ihre E-Mail-Adresse,
  • Ihre Telefonnummer,
  • Ihren Benutzernamen oder Ihre Konto-ID

und „nicht persönlich identifizierbare Informationen“ beinhalten, d. h. Informationen, die Sie nicht als Einzelperson identifizieren. Nicht persönlich identifizierbare Informationen können Informationen über

  • Ihren Browser,
  • Ihre IP-Adresse,
  • Ihre Geräte-ID,
  • welche Seiten Sie besuchen,
  • von welcher Website Sie kamen,
  • welches Werbeangebot Sie angeklickt haben

und andere Informationen über Ihre Online-Aktivitäten enthalten, die Sie nicht als Person identifizieren.

Lesen Sie hierzu bitte die DISQUS-Datenschutzrichtlinien und den DISQUS-Privacy Shield-Eintrag.

Es gibt auch die Möglichkeit eines Opt-Outs: DISQUS-Opt-Out (Widerspruchsmöglichkeit)

 

Speicherung von Kontaktdaten auf Basis der Kommentarfunktion

Insofern z. B. Ihre E-Mailadresse im Kontext mit Ihren Kommentaren für uns ersichtlich ist, so verbleibt diese auf dem Server und nur im Zusammenhang mit Ihren Kommentaren und wird von uns nicht gespeichert (z. B. im Adressbuch unseres Mailprogramms) noch anderweitig festgehalten oder an Dritte veräußert.

 

Facebook, Twitter & Google+

Die originalen Teilen-, Empfehlen- oder Gefällt mir-Buttons senden automatisch Informationen über die Besucher an die sozialen Netzwerke. Es ist dabei nicht erforderlich, dass diese dafür aktiv auf einen der Teilen- oder Like-Buttons klicken, sondern dies passiert bereits beim Aufrufen einer Seite im Hintergrund. Ist der Nutzer dabei möglicherweise auch noch z. B. bei Facebook eingeloggt, weiß Facebook wo sich dieser gerade herumtreibt. Die Benutzer haben keine Wahl, ob sie Informationen an Facebook und Co. senden möchten oder nicht.

Das deutsche Computermagazin c’t hat daher „Shariff“ (ʃɛɹɪf) entwickelt, mit dem sich datenschutzkonforme Empfehlen- oder Teilen-Buttons einbinden lassen, die die Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO – Richtlinie (EU) 2016/679) erfüllen. Dieses Plugin setzt das Shariff-Konzept in einer einfach einzusetzenden Form für WordPress um – und wir benutzen genau dieses! Hierbei wird beispielsweise erst nach einem Klick auf den Teilen-Button eine Verbindung zu Facebook hergestellt, und nicht schon bei Aufruf der Seite.

 

TIPP: Social Media & Co.

Wir weisen daraufhin (obgleich wir vermuten, dass dies nicht sonderlich erwähnenswert ist, und auch für Sie ganz natürlich nachvollziehbar sein könnte) dass es von datenschutz- wie privatsphäretechnischem Vorteil ist, nicht permanent bei Facebook, Twitter, Google+, Youtube, Instagram, Pinterest, LinkedIn, XING, Disqus und was weiß der Teufel denn für einen Scheiß eingeloggt zu sein. Sind sie das, so interessiert es Sie wahrscheinlich ohnehin herzlich wenig, was mit Ihren Daten, sprich Ihren digitalen Internet-Hinterlassenschaften (und deren Sammlung und Auswertung) schon in Echtzeit so alles möglich ist, und worüber all diese Daten nach professioneller Auswertung Auskunft geben können. Wundern Sie sich dann aber bitte auch nicht über „zufällig“ passende Werbeeinblendungen oder Produkt- oder Therapieempfehlungen (anderswo, nicht hier) oder den Umstand, dass irgendein Ihnen vollkommen unbekannter und möglicherweise ebenso vollkommen unsympatischer Mensch aus den Untiefen der Provinz der Vereinigten Staaten, Irlands oder den Niederlanden mehr über Sie und Ihre Interessen und Vorlieben weiß als Ihr Freund/Ehemann oder Ihre Freundin/Ehefrau und – falls es so ganz dumm für Sie gelaufen ist – Sie selbst (m/w/d).

 

Soundcloud

Wir nutzen das Angebot von SoundCloud, um unsere Audio-Inhalte websiteübergreifend anzubieten. Hierbei haben wir auch Zugriff auf statistische Informationen zum Abruf der Audio-Inhalte, wie z. B.:

  • Nutzungsdaten (z. B. besuchte Webseiten (der Einbettung), Zugriffszeiten), Metadaten (z. B. Geräte-Informationen, IP-Adresse).

Näheres zum Datenschutz von Soundcloud Limited, Rheinsberger Str. 76/77, 10115 Berlin, Deutschland, in deren Datenschutzerklärung.

 

YouTube

Unsere Website nutzt hin und wieder die Einbettung von Medien der von Google betriebenen Seite YouTube. Betreiber der Seiten ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Wenn Sie eine unserer Seiten besuchen, auf welcher ein Video via Youtube eingebettet ist (erkennbar am YouTube-Logo), wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem Youtube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben.

Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, ermöglichen Sie YouTube Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.

Weitere Informationen zum Umgang von Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube

 

Recht auf Auskunft, Löschung, Sperrung

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und den Zweck der Datenverarbeitung/Speicherung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser und damit zusammenhängender Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der oben aufgeführten Adresse an uns wenden.

 

Widerspruch Werbe-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zum Zwecke der Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien widersprechen wir hiermit ebenso ausdrücklich. Wir behalten uns rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor – oder reagieren auf Ihre „Angebote“ ein bisschen anders, als sich das mancher „Anbieter“ möglicherweise vorstellen mag.

 

Teile der hier verwendeten Textbausteine entnahmen wir eRecht24 – Lieben Dank für den Service!