SPD: Mietpreisbremse / Wohnklo

ANZEIGE

Bernhard Bernsen und Frank Kohlmeier sind 2 der 12 angereisten Gäste und ihnen steht die unbändige Freude ob der gestern im Bundestag verabschiedeten Mietpreisbremse ins Gesicht geschrieben. Schade sei lediglich, dass nicht mehr Menschen die Zeichen der Zeit und der Gesetzesvorgabe erkannt haben, denn zwei mehr hätten ja noch Platz.

Die Bundesregierung und Justizminister Maas gehen nach dem Ziehen des notariell beglaubigt kürzesten Gesetzentwurf-Strohhalms davon aus, dass jährlich eine ganze Menge Mieter auch weiterhin ortsübliche oder vom Vormieter bezahlte Mieten erwarten dürfen: "Es bleibt wie es ist, das aber unter klaren gesetzlichen Rahmenbedingungen", so Maas.

SPD: Mietpreisbremse

(K)Ein Wunder: Freude und Humor der SPD

Trotz aller "Kritik" wird heute erst einmal ordentlich der lockere Putz von der Decke gefeiert und der entstandene Schaden später als "authentisches Wohnambiente im historischen Kontext" mietpreissteigernd auf die Grundmiete aufgeschlagen.


Quellen: Titel © Der Zeitspiegel / Screenshot Facebook (SPD)