Second-Hand-Organe im Internet: 3...2...1... MeinOrgan.com

Aufatmen in der Transplantationsmedizin: MeinOrgan.com sorgt für Bewegung in der Organvermittlung.

MeinOrgan.com: Online-Organhandel / Organspende

Die Organ-Spendebereitsschaft der Deutschen hält sich in Grenzen. Das Online-Portal MeinOrgan.com schafft nun finanzielle Anreize zur Ab-, bzw. Weitergabe nicht notwendigerweise benötigter Organe und bietet seit Beginn des Jahres die Möglichkeit des Kaufs und Verkaufs von Second-Hand-Organen.

Die Qualitätsrichtlinien orientieren sich an internationalen Tierhaltungs- und Lebensmittelstandards, Abholung und Versand werden über ein eigenes Logistikunternehmen (TransOrgan) abgewickelt, Selbstabholer erhalten bis zu 30% Rabatt. MeinOrgan.com stellt darüber hinaus eigenes Servicepersonal zur Organentnahme vor Ort zur Verfügung und für den ambitionierten Heim-Transplantations-Operateur gibt es kostenlose Wochenend-Crashkurse.

MeinOrgan.com: Privater Organhandel

MeinOrgan.com: Privater Organhandel

Zu ernsthaften Zwischenfällen sei es laut MeinOrgan.com bislang noch nicht gekommen und Dunkelziffern schreibe man in hellen Lettern. Lediglich in einem Falle sorgte ein Fehler bei der Organzuteilung für Unmut: Gudrun S. aus Saarbrücken hatte ihrem Gatten zu Weihnachten ein neues Gehirn angedeihen lassen, aufgrund einer Verwechslung wurde diesem jedoch das Cerebrum eines Säuglings eingesetzt. Da dies dem ursprünglichen Geisteszustand des Beschenkten entsprach, einigte man sich auf einen Vergleich und eine Gratis-Leber.

« »

© 2018 DER ZEITSPIEGEL
Alle Texte und Bildcollagen stehen unter der Lizenz CC BY-NC 4.0 (nicht kommerziell) zur Verfügung