Am 27. Juni vergossen nicht wenige Bürger/innen am Brandenburger Tor bittere Tränen, doch galten diese nicht der wenige Tage zuvor durch die Medien gehuschten Meldung, dass 48% der deutschen Rentner nach 40 oder mehr Arbeitsjahren unter 800 Euro Rente beziehen, sondern dem Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft aus dem diesjährigen WM-Turnier.

Die Vorherrschaft in der Berichterstattung übernahm denn auch die Diskussion ob der Leistung und Motivation der Spieler sowie ein Missgeschick und die Befindlichkeit eines Fußballers mit türkischen Wurzeln, der es in Deutschland an die Spitze des fußballerisch Erreichbaren brachte – und so verkam die Nachricht mit Potential zu nachhaltiger Medienempörung und öffentlicher Diskussion zu einer beiläufig zur Kenntnis genommenen Meldung ob des Wetters in 14 Tagen.

Namhafte Tiernahrungsmittelhersteller haben die Brisanz des Altersversorgungsniveaus in Deutschland erkannt, und reagieren mit einer Sortimentergänzung, welche auch dem berenteten Tierhalter zugute kommen soll. Whiskas widmet sich mit seiner Produktwerbung ganz der Katzenhalterin zu, derweil Cesar sich männlichen Hundehaltern verschrieben hat. Beide Anbieter verprechen abwechslungsreiche Kost zu günstigen Preisen für Mensch und Tier.

Rente & Altersarmut: Tiernahrungshersteller schaffen Abhilfe

Rente & Altersarmut: Mittagstisch für Mensch und Tier

Rente & Altersarmut: Tiernahrungshersteller schaffen Abhilfe

Rente & Altersarmut: Tiernahrungshersteller schaffen Abhilfe

Abgeordnete von CDU/CSU, SPD & GRÜNEN werfen den Herstellern derweil vor, sich bei der Ausrichtung des Sortiments Geschlechterklischees zu bedienen und diese zu verstärken.