Datenschutz und -sicherheit im digitalen Nachrichtenverkehr stellen Dienstanbieter stetig vor neue Herausforderungen. Gestern kündigte die Deutsche Telekom die Einführung einer vollkommen neuen Methode der digitalen Datenübermittlung an und verspricht 100%igen Datenschutz: T·Dove – Die E-Mail-Taube.

Erste Probeflugreihen erwiesen sich laut Telekom als vielversprechend. Schon im März soll laut T·Dove-Sprecher Ralf Dreuer die Testphase abgeschlossen sein und ein flächendeckendes Filialnetz zur Verfügung stehen. Ab April können Kunden der Telekom den Versand ausgedruckter E-Mails an entsprechenden Annahmestellen in Auftrag geben. Bis September soll der Service auch Nicht-Kunden der Telekom zugänglich sein.

Telekom testet E-Mail-Tauben

E-Mail-Tauben: Buntes Treiben an einer der zahllosen Annahmestellen

Die E-Mail-Taube unterscheidet sich in zwei wesentlichen Punkten von der klassischen Brieftaube:

  1. Die E-Mail-Taube trägt während des Fluges zur Gewährleistung der Sicherheit des allgemeinen Luftverkehrs ein leuchtendes, magentafarbenes Hütchen.
  2. Bewegungs- und Berührungssensoren prüfen während des Transportintervalls, ob die Taube
    1. überhaupt noch fliegt und
    2. durch Fremdzugriff an der sicheren Datenübermittlung gehindert wird.

T·Dove garantiert 100%igen Datenschutz – mit Geld-zurück-Garantie – denn schon eine geringfügige Verletzung o. g. Prüfkriterien sorgt ausnahmslos für das Auslösen des Sicherheitsmechanismus, in dessen Konsequenz sowohl Nachricht als auch Taube durch eine implantierte Sprengladung zerstört werden.

E-Mail-Tauben: Datenschutz und -sicherheit

Bedauerlich, aber sicher: Ausgeklügelter Selbstzerstörungsmechanismus sorgt für 100%igen Datenschutz