Das Pflegen von Voruteilen ist mühsam, bedarf es doch einer Vielzahl von Eigenschaften, die unterschiedlichen Personen individuell zugeeignet werden wollen, denn es gilt schon aus Gründen der eigenen Imagepflege andere nicht über einen Kamm zu scheren, sondern mittels Abwertungsdiversifikation selbst den Eindruck der Differenziertheit herauszustellen. Schnell kommen da Unmengen von Vorurteilsbegriffen zusammen, die in zunehmendem Maße einer Verwaltung bedürfen.

Augmented Prejudice

Die Smartphone-App YouSuck! schafft nun Abhilfe: Das Miniprogramm bezieht nach Gesichtserkennung Fremder in Echtzeit zugehörige Informationen aus Profilen in sozialen Netzwerken und weiß der Person anhand der Auswertung von Interessen und Kommentaren binnen Sekunden ein treffsicheres Vorurteil angedeihen zu lassen und speichert das Vorurteil sicher ab. Die App erspart dem Nutzer damit eine Menge Zeit – beispielsweise für ein nunmehr vollkommen unnötiges Kennenlernen, für welches man ohne technische Hilfe zumindest einen Smalltalk riskieren müsste.

App, Augmented Reality, Vorurteile – Satire, oder?

Einfache Vorverurteilung: YouSuck! ab sofort im App Store und auf Google Play erhältlich.

Sollte es wider Erwarten doch zu einem Gespräch kommen, lassen sich die gespeicherten Vorurteile gegebenenfalls reduzieren oder erweitern. Für letzteren, wahrscheinlicheren Fall steht eine Auswahlliste von gängigen Vorurteilen zur Verfügung, die sich mittels Drag & Drop dem Vorurteilsprofil der jeweiligen Person hinzufügen lassen.

Damit aber nicht genug: Je mehr Vorurteile zusammenkommen, desto früher warnt die App vor einer möglichen Begegnung im öffentlichen Raum oder auf privaten Veranstaltungen und berechnet eine Ausweichroute. In der Premium-Version stellt die App zudem für den Fall der Begegnung eine Liste von Ausreden zur Verfügung, mit deren Hilfe ein Gespräch noch vor Beginn erfolgreich einem Ende zugeführt werden kann. Hilft das nicht, genügt das Aussprechen eines zuvor festgelegten Signalwortes und YouSuck! sorgt stante pede für einen Fake-Anruf, in dessen Anschluss sich ein dringender Termin als Vorwand zur Beendigung des ungewollten Aufeinandertreffens voranstellen lässt.